Joshwagenbach : Verhaltenspsychologie, Gewohnheitsbildung und Leistungsverbesserung

Inspirationen sind billig!

Kennt Ihr das. An einem ganz normalen Tag werdet ihr von positiven Nachrichten nur so zugeschüttet. Alle zeigen euch wie ach so schön Ihr Leben ist. Das ist der Moment in dem ich ausschalte. Einfach mal abschalte und darüber nachdenke was die richtig machen und ich wohl falsch. Sie wollen jemanden inspirieren, aber oft schämt man sich selbst. Man schämt sich noch nicht das erreicht zu haben was Sie erreicht haben. Natürlich beneide ich Personen die in so jungen Jahren schon viel erreicht haben. Aber ich fühle mich selbst dann schlecht. Nicht das was Sie haben schon erreicht zu haben.

Dennoch lauten die Worte derer die jetzt schon das perfekte Leben leben:

“Alles passiert aus einem Grund”

“Das Leben ist ein Abenteuer”

“Glücklichsein kann jeder”

Es sind einfache Worte. Einfache Worte die man sagen kann um jemanden zu inspirieren. Einfache Worte die helfen an das positive zu denken.

Ich habe mich schlecht gefühlt. Warum ich nicht so positiv lebe warum ich nicht jeden Tag mit einem breiten Grinsen durch die Stadt laufe. Glücklicher, besser, selbstbewusster. Ich gucke mir Videos an höre Podcasts und frage mich was in meinem Leben falsch gelaufen ist. Warum hat mich die Welt so getroffen und warum ist mein Leben nicht jeden Tag ein Abenteuer. Wie das von diesen ganzen Youtube Stars und Promis. Sie kämpfen doch auch mit den gleichen Ängsten wie. Sie müssen auch Rechnungen zahlen, Ihre Kinder zur Schule bringen und sich mit Freunden treffen. Sich Gesund ernähren und Sport machen. Wie bekommen Sie das alles unter einen Hut? Ich fühle mich manchmal alleine. Einige Tage die Woche läuft alles nach Plan und dann zerstört sich dieser in der nächsten Sekunde. Das was man sich versucht aufzubauen sabotiert man sich. Man fühlt sich selbst nicht gut genug. Man muss ja besser sein als die anderen. Man muss ja alles selber machen und am Ende soll ich doch wieder zur Uni? Nein. Ich lasse mich oft verleiten. Ich kümmere mich um meine Mitmenschen auch, wenn ich nicht direkt bei Ihnen bin. Ich probiere die Welt ein Stück besser zu machen und werde von der Größe des Problems erschlagen. Man denkt wieder ans Scheitern. Daran wie viel Arbeit noch vor uns liegt und wie wenig wir erst erreicht haben.

Ich möchte nicht mehr inspiriert werden. Inspirationen sind billig. Jeder kann sagen wie einfach das Leben ist. Die Schwierigkeit liegt darin diese Worte umzusetzen. Diese Worte wahr zu machen. Und das können all die Sprichwörter und Scharlatane auch nicht. Das kannst nur du.

Ich möchte mich verstanden fühlen. Ich möchte das man mir zuhört. Ich möchte das meine Gedanken auch, wenn Sie manchmal noch so komisch sind verstanden werden. Vielleicht bin ich nicht der einzige dem es so ergeht. Ich möchte Leute sehen welche Scheitern. Die wieder aufgestanden sind und was erreicht haben. Und nicht nur die davon Erzählen wie schön Ihr Leben ist und was Sie nun alles erreichen, weil du deren Programme und sonstiges kaufst. Ich möchte mehr Transparenz. Um erkennen zu können was ist real und was nicht. Denn was ist schon wirklich real?

Ich bin erschöpft. Müde. Müde von denen die versuchen mir ein besseres, glücklicheres, erfolgreicheres Leben zu verkaufen. Lasst mich leben. Leben wie ich es möchte. Nicht gesteuert von Idealen die Ihr für erstrebenswert empfindet.

Licht am Ende des Tunnels? Ja, dann lasst mich den Weg einfach selbst finden. Ich sage wir brauchen weniger falsche Inspirationen heutzutage. Und mehr Echtheit. Leider sind diese immer diejenigen die weniger bekannt sind. Schwieriger zu finden. Fake fällt einem schnell ins Auge und zu einfach lässt man sich täuschen. Lasst uns mehr Geschichten teilen. REAL SHIT. Keine Fake Erfolgsgeschichten. Geschichten von denen wir was lernen können. Weniger Ratschläge die sich im Sand verlaufen. Wir sollten eine Gemeinschaft werden. Zusammen wachsen und zusammen Probleme lösen.

Ich wünschte andere würden aufhören mir einreden zu müssen was gut für mich wäre. Und wie ich mein Leben leben müsse. Jeder versucht mir die magische Pille zu verkaufen um endlich glücklich zu sein. Muss ich denn die ganze Zeit glücklich sein? Kann man nicht einfach mal Leben mit allen Höhen und Tiefen?

Ich möchte dir heute mitteilen das alles okay ist, wenn du nicht jeden Tag lächelst. Manchmal bist du für weniger dankbar und das ist okay. An anderen Tagen hast du mehr zu geben und du teilst deine positiven Erlebnisse mit anderen. Du lächelst und das ist gut so. Manchmal fällt es einem schwer zu lächeln mit dem “wenigen” das man hat, wenn man doch soviel mehr vom Leben und der Welt will. Es ist ok wütend zu sein und nicht immer nur das positive im Leben zu sehen. Denn dadurch verstecken wir uns vor der Realität. Denn die Welt ist nicht immer positiv. Aber wir können diese zu einem positiven Ort machen. Manchmal ist es ok gelangweilt zu sein. Mal nichts zu machen und das als glücklich sein zu bezeichnen. Es ist okay manchmal über all die Dinge in der Welt nachzudenken dabei Wein und Pizza zu genießen und sich einfach mal Wohlzufühlen. Sich kein Stress zu machen. Im Moment glücklich sein.

Es ist okay, wenn du das Gefühl hast du verlierst den Boden unter den Füßen. Es ist okay denn alles ist nur temporär. Du hast die Kontrolle über die Situationen. Du kannst heute das Spiel verlieren, aber die nächste Saison sieht schon ganz anders aus. Du sollst nicht aufgeben. Dinge ändern sich mit jedem Wimpernschlag. Glücklich sein ist ebenso nur ein Zustand der sich immer ändern kann. Diese Menschen die dir verkaufen wie man glücklich ist, als ob man damit alle Probleme auf der Welt lösen kann liegen falsch. Sie verkaufen dir das Leben das du gerne hättest. Sie machen dich schuldig dafür wie du lebst und nähren sich an denen den es schlechter geht.

Versprich mir bitte, das du dich nicht dafür schämst wer du bist. Es kommt niemals was gutes dabei heraus, wenn man sich selbst schlecht fühlt. Höre nicht auf diese Personen. Gebe dein Geld nicht für teure Dinge aus. Lerne das wertzuschätzen was du hast und kämpfe dafür was du erreichen willst. Aber denke immer an das Warum. Warum willst du es erreichen und ist es wirklich das was du willst.

Du bist ein menschliches Wesen wie wir alle. Denk an all die schönen Dinge die wir bisher in unserer Geschichte durchlaufen haben und jetzt denke an die nächsten 100 Jahre und was du bewirken kannst um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Ihr könnt euch mit den Worten identifizieren? Dann teilt den Artikel mit euren Freunden oder sendet ihn an eine wichtige Person.

best,

Malte

Eines meiner Vorbilder. Kein Fake. Real. Inspiring., wo ich anfangen soll.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte exklusive Artikel: rss | Email | twitter | Youtube

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de