Joshwagenbach : Verhaltenspsychologie, Gewohnheitsbildung und Leistungsverbesserung

Manchmal muss man Träume ziehen lassen

Häufig verfolgen wir mehrere Träume und einige davon kann man schneller aufgeben als andere.
Ein Traum von mir war es immer Schauspieler zu werden, aber ich glaube eher die Vorstellung davon begeisterte mich als der Job selbst. Aber wer weiß vielleicht rutsche ich irgendwie irgendwann mal zufällig darein.

Den Traum habe ich schon vor Jahren gehen lassen und er hat Platz für neue Träume geschaffen. Wie diesen Blog hier. Oder viele andere Projekte.

Viele erfolgreichen Gründer oder auch Schauspieler verfolgten immer mehr als nur einen Traum. Sie studierten vielleicht BWL nebenbei oder Medizin. Beide Vorstellungen vom Leben waren real und akzeptiert.

Thankfully, true starters are never built on one idea. Rather, the pursuing of many and the sustaining of few

Aber woher kann ich wissen welchen Traum ich aufgeben soll und welchen nicht?

Anzeichen du solltest diesen Traum gehen lassen.

1.Du weißt du kannst es nicht erreichen

Das klingt vielleicht ein wenig banal. Allerdings halten viele an träumen fest die sie selbst wahrscheinlich nie erreichen werden. Vielleicht arbeiten sie schon seit Jahren an der Idee aber keiner möchte deine Ideen kaufen. Oder deine Produkte. DU hast schon viel Zeit und auch Geld in deine Träume gesteckt und nun fällt es dir schwer diese fallen zu lassen. Obwohl du bereits ahnst sie werden keine Früchte tragen.

2. Deine Träume haben sich verändert

Dein Traum ist vielleicht nicht mehr so attraktiv wie er dir vor Jahren vorkam oder womöglich hast du dich geändert und deine Träumen erscheinen dir anders als sie dir in der Vergangenheit erschienen.

3. Deine Träume zerreißen dich

Dies ist ein ziemlich wichtiger Teil. Dein Traum ist dir klar und du weißt wo du hinmöchtest. Allerdings zerstört dein Traum dir dein Leben. Du hast keine Zeit mehr, keine Freunde und deine Familie wendet sich von dir ab.
Du kannst dein Leben nicht mehr zusammen halten und stehst kurz vor dem Burnout. Wenn du an diesem Punkt angelangt bist solltest du dir die Frage stellen ob es es wert ist diesen Weg weiter zu gehen.

Wenn euch der Artikel gefallen hat, abboniert mich auf Facebook etc. und speichert mich in euren Lesezeichen. Dieses Instagram und Snapchat habe ich auch

Liebe Grüße



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erhalte exklusive Artikel: rss | Email | twitter | Youtube

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de