Joshwagenbach : Verhaltenspsychologie, Gewohnheitsbildung und Leistungsverbesserung

Warum sind wir immer so in Eile?

Marcus Aurelius spricht in einem seiner über die Eile die uns in unserem täglichen Leben immer wieder begegnet. Ich habe bemerkt, dass ich selbst immer mehr in Eile bin.

“Whenever you want to cheer yourself up, consider the good qualities of your companions, for example, the energy of one, the modesty of another, the generosity of yet another, and some other quality of another; for nothing cheers the heart as much as the images of excellence reflected in the character of our companions, all brought before us as fully as possible. Therefore, keep these images ready at hand.”

Häufig eile ich von einer Aufgaben zur nächsten, esse ungeduldig, kann mich bei meiner morgenlichen Meditation nicht fokussieren und der Tag vergeht wie im Flug. Mit dem Gefühl man hat nichts erreicht.

Was ist nur los mit mir? Vor einigen Wochen sprach noch noch davon wie sich alles wieder fügt. Normalerweise bin ich der Typ der fokussiert von einer Aufgabe zur nächsten geht, strukturiert arbeitet und im Moment lebt und sich auf die Zukunft fokussiert.

Ich schreibe viel und teile mein Wissen mit euch. Zumindestens versuche ich es. Das heißt nicht ich wende auch alles von dem an. Sondern häufig habe ich genau so Schwierigkeiten damit wie ihr wahrscheinlich auch.  Mein Ziel war es immer Menschen zu helfen, das Sie ihre Ziele erreichen und so wird es auch weitergehen.

Was ist also los? Warum bin ich so in Eile?

Ich versuche momentan diese Fragen zu beantworten, aber eine wirkliche Lösung habe ich noch nicht gefunden. Zum Teil denke ich, das ich viel mehr gleichzeitig machen muss um alles zu erreichen was ich möchte. Aber ich weiß das es so nicht funktionieren wird. Hier habe ich zu dem Thema mal etwas geschrieben.  Ein andere Teil von mir wird momentan wieder sehr ungeduldig, sovieles was ich noch machen möchte und gefühlt so wenig Zeit.

Was möchte ich alles?

Man möchte überall dabei sein. Doch dadurch ist man eigentlich nie wirklich dabei.

Versuche nicht alles zu machen, sei hier und mache nur eines.

Sei Großzügig mit dir selbst

Was hat Großzügigkeit mit Eile zu tun? 

In einer gewissen Art und Weise könnte Großzügigkeit bedeuten sein Geld, Besitz und Zeit denen zu geben die es benötigen. Das ist in meinen Augen Großzügigkeit. Wenn man seine egozentrische Ansicht abwendet und der Caring Seite zuwendet. Es könnte so einfach sein, sich einer anderen Person zuzuwenden die uns braucht. Die unsere Zeit und Hilfe braucht. Die von unserer Aufmerksamkeit mehr hat als wir selbst.

Wenn dir das bewusst ist wirst du versuchen wirklich anwesend zu sein. Wir werden wieder lernen den Moment zu schätzen in dem wir gerade leben und unsere Gedanken für neues öffnen. Du wirst erkennen, dass dein Bedürniss immer nach mehr und mehr schreit nur um dich zu befriedigen. Du fokussierst dich immer mehr auf dich. Wenn wir uns wieder darauf fokussieren Großzügig zu sein, lehren wir unserem gierigem Verstand sich zu beruhigen.

So kannst du dich wieder dem Moment und den Personen in deinem Umfeld zuwenden. Den Aktivitäten und Aufmerksamer durch den Tag wandeln.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte exklusive Artikel: rss | Email | twitter | Youtube

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de